Mit offenen Augen durch die Welt zu gehen ist das Beste, was ein Fotograf tun kann. Es lohnt sich, genau
hinzuschauen, denn auch im Alltäglichen kann man Besonderes entdecken. Es sind die Momente und
Gefühle, die Menschen im Gedächtnis bleiben. Ich halte diese Augenblicke mit meiner Kamera fest;
dabei geht es mir nicht nur darum, ästhetisch ansprechende Aufnahmen zu erstellen,
sondern auch gerade solche, die Emotionen und Gedanken ausdrücken.

Die Fotografie ist meine größte Leidenschaft und für mich eine Art, Gefühle sichtbar zu machen.
Daher mag ich auch dieses Zitat sehr gerne:

Das eine Auge des Fotografen schaut weit geöffnet durch den Sucher,
das andere, das geschlossene, blickt in die eigene Seele.
Henri Cartier-Bresson